Bikeurlaub in Südtirol

Erlebnisreiches Biken in Lana Südtirol

Die malerischen Landschaften und das herrliche mediterrane Wetter ziehen jedes Jahr neue Radliebhaber für einen Bikeurlaub nach Südtirol.
Das Gebiet um Lana und das gesamte Etschtal laden zu lockeren und entspannenden Radtouren inmitten der Obstgärten ein. Das Radwegenetz im Meraner Land und in ganz Südtirol ist sehr attraktiv und führt durch die gesamte Ferienregion. Gemütliche Radtouren durch die blühenden Apfelwiesen, durch märchenhafte Wälder und entlang der Panoramapässe Südtirols bis hin zu abwechslungsreichen Trails auf den Bergen - vorbei an sehenswerten Schlössern, Burgen und Kirchen können Sie Sport ereignisreich mit Kultur und Natur verbinden. Wenn Sie zu anspruchsvollen und erlebnisreichen Mountainbike-Touren aufbrechen möchten, halten wir tolle Tourenvorschläge für Sie bereit.

* City- und Mountainbike-Verleih im Hotel Gschwangut kostenlos!

Tourenvorschläge für einen abwechslungsreichen Bikeurlaub in Südtirol:

Lana/Burgstall - Bozen

+

Beschreibung: Von Burgstall bis Bozen gibt es einen neuen Fahrradweg. Ausgehend vom Zugbahnhof Burgstall verläuft der durchgehend asphaltierte Radweg, von 3 m Breite, bis Sigmundskron. Unmittelbare Anschlüsse zu den Radfahrwegen nach Bozen Stadt, in Richtung Kaltern oder Trient sind gegeben.

Marlinger Berg

+

Beschreibung: Von der Straßenkreuzung Ultnerstraße zunächst nach Tscherms. In Tscherms auf der Hauptstraße links in die Baslingerstraße, später weiter auf der Lebenbergstraße (Hinweisschild Schloss Lebenberg). Nun teilt sich die Lebenbergstraße. Gerade weiter dem Schild Gastgaus Tschigg folgend. Bei der Zufahrt zum Gasthaus Tschigg, links weiter zur Forststraße Almboden. Nach links auf den Weg Nr. 31 „Eggersteig“ zur Talstation des Vigiljoch Sesselliftes am Hotel vigilius mountain resort vorbei Abfahrt in Richtung Pawigl – Markierung Nr. 34 (Straße). Rechts abbiegen auf die Forststraße Buchrast, links auf weitern Forstweg (oberhalb von Wiese) den man bis zu seinem Ende befährt. Weiter auf Weg Markierung 10 bis zum Eggerhof. !!Schmale Wegpassagen!! Absturzgefahr! Eggerhof. Abfahrt zur Ultnerstraße und weiter in Richtung Lana. Trailpassagen möglich auf dem Weg Nr. 2. Rechts auf Weg Nr.34 die Straße einige Male kreuzend bzw. zum Schluss wieder auf der Straße bis zum Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Gasthaus Tschigg, Marling, Tel. +39 0473 448338 (Montag Ruhetag)
  • vigilius mountain resort, Lana/Vigiljoch, Tel. +39 0473 556600
  • Gasthaus Forsthof Ultnerstraße, Lana, Tel. +39 0473 561399

Fahrzeit: 3 h 20 min
Höchstgelegener Punkt: 1475 Hm
Schwierigkeitsgrad: schwierig (5 von 6 Graden)
Interessante Aussichtstour über dem Meraner Talkessel und dem vorderen Ultental. An heißen Sommertagen kann der Anstieg zum Almboden sehr schweißtreibend sein.

Vigiljoch Runde

+

Beschreibung: Bergstation Vigiljoch bei Lana (Parkplatz bei Talstation). Aufstieg auf breiter Forststraße unterhalb des Sesselliftes (Mark. 34) rechts aufwärts. Links an der Kirche St. Vigil vorbei und weiter bis zum Gasthaus Seespitz. Links weiter Abfahrt auf Forststraße in Richtung Almboden (teilweise Mark. 9), rechts weiter auf dem Eggersteig, links abwärts auf Forststraße, links abwärts auf Teerstraße. Rechts abbiegen auf den Fußweg (Mark. 34) nach Lana. Bis zur Jausensstation Greitwies, nette Trailstrecke – anschließend steile Traktorwege. Zuletzt kurz auf der Ultnerstraße zurück zum Parkplatz der Vigiljochbahn.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Jausensstation Greitwies, Lana/Pawigl, Tel. +39 0473 563376 (kein Ruhetag)
  • Gasthof Seespitz, Vigiljoch, Tel. +39 0473 562955 (kein Ruhetag)

Fahrzeit: 3,5 h
Höchstgelegener Punkt: 1742 Hm
Schwierigkeitsgrad: Mittel (3 - 4)
Spritzige Tour rund um den Hausberg von Lana. Durch Seilbahnbenützung nur mehr kurze Anstiegsstrecken aber einige schöne Abfahrten.

Mariolberg

+

Beschreibung: Auf der Hauptstraße weiter taleinwärts, rechts abbiegen in Richtung St. Helena. Kehre mit Abzweigung (Vettererberg). Links weiter, kurz vor Hof rechts abbiegen nach St. Helena. Links (Schranke) weiter zur Mariolberger Alm. Von der Alm auf der Forststraße zurück, links abbiegen auf steilen Waldweg (Tafel St. Helena Nr. 8). Bei Hof (Halsmann) Anstieg zur Kirche St. Helena, hinter der Kirche beginnt die Abfahrt auf Waldweg Markierung Nr.5. Scharf links abbiegen (Hinweistafel St. Pankraz Weg Nr. 5) und nach kurzem Trailstück weiter auf breitem Waldweg. Eine Forststraße wie auch die Fahrstraße wird nur überquert. Einmündung in die Fahrstraße. Nach der zweiten Kehre scharf links ab bei Tafel St. Pankraz – kurz steil – Weg Nr. 5 und ins Dorf !!Fußgänger!! bzw. Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Mariolberger Alm, St. Pankraz - Ultental, Tel. +39 0473 787180
  • Gasthaus Helener Pichl, St. Helena 367, Tel. +39 0473 787139
  • Gasthäuser in St. Pankraz

Fahrzeit: 3h 30 min
Höchstgelegener Punkt: 1672 Hm
Schwierigkeitsgrad: mittel (4 Grad)
Kurze, spritzige Tour oberhalb von St. Pankraz bis zur Mariolberger Alm. Schöner Downhill auf steilen Traktorenwegen bis zum Ausgangspunkt.

Lanaer Seitenblicke

+

Beschreibung: Richtung Ultental, nach 50 m rechts weiter in den Villenerweg. Bei zweiter Kreuzung nach links in den Lanaerweg bis Tscherms. Ca. 400 m in Richtung Meran auf der Gampenstraße. Wieder links abbiegen in die Baslingerstraße. Bei Kurve gerade weiter auf den Marlingerweg. Dieser mündet in den Feldweg und schließlich erreicht man über die Hauptstraße Marling Zentrum. Hinter Rathaus nach links und nach 50 m wiederum links in die Mitterterzerstraße (Schloss Lebenberg). Rechts weiter nun auf der Lebenbergstraße. Nach zweiten Kehre wieder links. An der Burg vorbei bis die Lebenbergstraße in den Raffeinweg übergeht. Auf diesen zurück zum Ausgangspunkt Ultnerkreuzung in Lana.

Einkehrmöglichkeiten:
zahlreiche Buschenschänke und Gasthäuser auf der Route

Fahrzeit: 2h 30min
Höchstgelegener Punkt: 683 Hm
Schwierigkeitsgrad: Mittel (3 Grad)
Interessante und informative Rundtour durch Lana und die umliegenden Ortschaften. Eine Tour nicht nur zum biken auf Nebenstraßen und breiten Wegen.

Tisner Gall

+

Beschreibung: Nach 150 m auf der Gampenstraße rechts abbiegen nach Völlan. Links in den Badlweg und nach 50 m wieder links in den Mühlweg. Nach der Oberen Talmühle kurzer steiler Anstieg. Gerade weiter auf schmaler Straße (Schild Tisens Nr.8). Überqueren der Gampenpassstraße und weiter ins Dorfzentrum von Tisens. Rechts hinauf auf schmaler Straße zur Zwingenburg (Gfrill Weg Nr. 13), links weiter (Mühlenweg Gfrill) dem Prissianerbach entlang auf Forststraße, kurz nach rechts auf Teerstraße dann wieder links aufwärts bis zur Gampenpassstraße. Auf dieser weiter hinauf und schließlich rechts abbiegen nach Platzers. Rechts auf Forststraße (Mark. 4A Tisens). Nach Schranke rechts weiter und schließlich auf Teerstrasse in Richtung Hofstätter Keller, bei Hof links auf Feldweg (Tafel Völlan) abwärts und nocheinmal links. Links zur Oberen Talmühle und auf bekannten Weg zurück nach Völlan. Rechts abbiegen in den Aichholzweg (Tafel St. Georgen/Lana). Teilweise steil hinab zur Völlanerstraße und zum Ausgangspunkt (kurze Strecke Steinpflasterweg).

Einkehrmöglichkeiten:
Gasthöfe in Völlan und Tisens, sowie bei der Abzweigung der Straße nach Platzers.

Fahrzeit: 2h 30min
Höchstgelegener Punkt: 1274 Hm
Schwierigkeitsgrad: mittel (4 Grad)
Schöne Rundtour um die Tisner Gall. Quirliges Treiben im Siedlungsgebiet in Völlan/Tisens und Einsamkeit entlang des Prissianer Baches. Durchwegs Straßen, Forststraßen und Traktorwege mit kurzen Steilpassagen.

Moosweg

+

Beschreibung: Start bei der Kirche in Niederlana, rechts ab in Richtung Unterackpfeif – Krebsbach, gerade weiter auf Konsortialweg. Scharf rechts abbiegen. Anstieg auf dem Moosweg. Zum Schluss auf Straße bis ins Dorfzentrum von Tisens zurück auf der Hauptstraße zur Gampenpassstraße. Ca. 150 m abwärts links abbiegen (Parkplatz) und Anstieg zur Kirche von St. Hippolyt, wieder zurück zur Gampenpassstraße; und auf dieser bergauf rechts abbiegen auf Nebenstraße (Hofstätterkeller, Völlaner Bad). Weiter bis zum Witmer und rechts auf breiten Fußweg Nr. 8A zum Völlaner Bad. Auf breitem Fahrweg weiter nach Völlan auf der Hauptstraße in Richtung Lana, scharf links abbiegen – Ortstafel Rateis, rechts abbiegen, Fußweg Nr. 10 bzw. steilen Fahrweg nach Lana. Zurück zum Parkplatz.

Einkehrmöglichkeiten:
Gasthäuser und Buschenschänke auf der Route.

Fahrzeit: 2h
Höchstgelegener Punkt: 817 Hm
Schwierigkeitsgrad: leicht - mittel (3 Grad)
Hübsche Rundtour durch das Tisner Mittelgebirge mit interessanten Tiefblicken ins Etschtal.

Ultner Almenrunde

+

Beschreibung: Auf der Hauptstraße in Richtung St. Walburg (4 Tunnels beleuchtet) links auf die neue Landesstraße nach Proveis. Nach der Brücke über die Falschauer rechts abbiegen. Kurz vor Kehre rechts auf Wiesenweg. Nun immer links des Falschauerbaches weiter taleinwärts. Bei altem Gasthof Überwasser (unbewohnt) – rechts weiter auf Wiesenweg, später auf Waldweg weiterhin links am Bach bis unterhalb des Staudammes. Auf schmaler Teerstraße auf den Damm hinauf, links weiter auf Forststraße zur Spitzner Alm. Gerade weiter, bei Kehre links weiter, gerade weiter bis zur Spitzner Alm. Oberhalb der Alm auf Weg bzw. Steig (kurze Trail- bzw. Schiebepassagen) weiter – Markierung Nr. 23 – bis zur Gamperalm. Beginn der Abfahrt zunächst auf der Forststraße. Abzweigung auf Weg Nr. 24 (Schild St. Pankraz) und Beginn der steilen Abfahrt (teilw. Trail); oder weiter auf der Forststraße. Beide Strecken enden fast gemeinsam auf der Landstraße nach Proveis. Über die Straße und weiter am Hof vorbei dem Weg Nr. 24 folgend abwärts. Auf Straße talauswärts und zurück zum Ausgangspukt.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Spitzneralm, St. Walburg, Tel. +39 333 7263994 (Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden)
  • Gamperalm, St. Walburg, Tel. +39 340 9263298
    (einfache Almbetriebe)

Fahrzeit: 3h 50min
Schwierigkeitsgrad: schwierig (6 Grad)
Schöne Almenrunde die gute Kondition erfordert und auf der beschriebenen Abfahrtsstrecke auch gutes Fahrkönnen voraussetzt.

Platzerer Jöchl

+

Beschreibung: Völlan Dorfzentrum bei Informationsbüro; zunächst wieder auf der Hauptstraße (in Richtung Lana) zurück. Links abzweigen – Rateiserweg; Markierung Nr. 6 Ulten; unter Hochdruckleitung. Weiter auf geteerter Straße in Richtung Ultental. Links weiter auf der Forststraße Keil, bei Kehre rechts weiter auf Weg – Tafel Platzerer Jöchl. Weiter auf Forststraße, links weiter auf Straße. Links abbiegen auf geteerter Straße. Am Ende links weiter auf Forststraße zum Platzerer Jöchl. Abfahrt zum Platzerer Jöchl. !! Bei Hinweisschild nach rechts über Wiese (sumpfig) zu Traktorweg (Markierung Nr. 10) und zum Dorf Platzers. Weiter der Straße durch das Dorf folgend (Hinweisschilder Völlan Tisens Markierung 10 + 4) zuletzt abwärts bis diese bei einem Hof endet. Weiter auf Wiesenweg. An dessen Ende rechts abbiegen Weg Nr. 4 Naraun. Beim Witmer links auf Weg Nr. 8A weiter zum Völlaner Badl. Von dort auf schmaler Fahrtstraße (!!viele Fußgänger!!) nach Völlan Dorf zum Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeiten: Völlan und Platzers - mehrere Gasthäuser.

Fahrzeit: 3h
Höchstgelegener Punkt: 1565 Hm
Schwierigkeitsgrad: schwierig (6 Grad)
Rundtour mit langem und schattigem Aufstieg längs der Ultner Nörderseite. Ideal an heißen Sommertagen. Interessante Ausblicke auf das vordere Ultental.

Lana - Grissian - Eppan (Tisner Mittelgebirge)

+

Beschreibung: Diese Tour startet beim Parkplatz Länd, Cafè Winkler in Oberlana. Durch das Apfeldorf Lana hindurch führt die Tour bis nach Niederlana, vorbei an der Pfarrkirche mit ihrem berühmten Schnatterpeckaltar gelangen wir auf den alten Brandiser-Weg und fahren am Golfplatz vorbei. Dieser Weg nach Tisens ist aufgrund seiner Steilheit recht anspruchsvoll, aber gut befahrbar.

Durch Tisens durch gelangen wir nach Prissian. 50 m nach der Brücke in Prissian biegen wir rechts ab nach Grissian und von dort zum St. Jakob-Kirchlein. Von St. Jakob geht die Tour über einen Forstweg nach Sirmian. Dort angelangt fahren wir die Asphaltstraße abwärts und biegen beim Unterfinner-Hof recht ab auf dem Forstweg in Richtung Rittnerhof - Gaid - Andrian und folgen dann dem Hinweisschild Larchsteig - Moar und weiter nach Gaid - Trattnerhof, der einige Schiebpassagen erfordert. Beim Trattnerhof in Gaid angekommen fahren wir bis zur Hauptstraße, abwärts weiter und folgen dann den Forstweg Eichberg Richtung Burg Hocheppan, welcher rechts abzweigt. Bis zur Burg sind einige Tragpassagen zu überwinden.

An der Burg angelangt, radeln wir die Forststraße abwärts nach Missian. (Sie können auch die Asphaltstraße nach Perdonig bis St. Michael/Eppan und weiter nach Missian benützen. Von dort geht die Tour Richtung Terlan - Meran und wieder nach Lana zurück). In Unterrain folgen wir den Feldweg oberhalb der Feuerwehrhalle nach Andrian und dann immer der Weinstraße entlang zurück nach Lana.

Einkehrmöglichkeiten: Jausenstation in Sirmian

Fahrzeit: 5 Std.
Höchstgelegener Punkt: 967 m
Schwierigkeitsgrad: Kondition: ****
Uphill: ***
Downhill: ***

Ultner Talrunde

+

Beschreibung: Zunächst über den Staudamm auf die andere Talseite. Am Ende nach rechts auf eine Forststraße die immer am See entlang taleinwärts führt !!Fußgänger!!
Gerade weiter entlang der Falschauer. Einmündung in Teerstraße. Auf dieser kurz nach links – ca. 100 m – dann wieder rechts auf Feldweg weiter bis zur Einmündung in die Talstraße und auf dieser weiter in Richtung St. Gertraud. Links abbiegen über Brücke auf Forststraße. Rechts auf breiten Wanderweg mit blau weißer Markierung !! Spaziergänger!! Zuletzt durch eine Wiese – Fortsetzung des Wanderweges (Rad bitte schieben ca. 150 m) zu den Urlärchen. Hinab zur Straße und zurück zur Talstraße.
ca. 200 m weiter taleinwärts. (Gasthaus Edelweiß). Links über die Brücke und auf der Seitenstraße in den Siedlungsteil „Winkl“. Zuerst dem Hinweisschild Kirche folgend dann nach rechts wieder zur Hauptstraße und auf dieser bis unterhalb der Kirche von St. Gertraud. !!Wohngebiet!! Auf der Hauptstraße nun wieder talauswärts bis St. Nikolaus – Dorfzentrum. Bei der Kirche rechts weiter (Hotel Waltershof) auf Höferstraße (blauweiße Markierung) – Wanderweg nach Kuppelwies !!!Wanderer & Spaziergänger!!!). Auf breiten Traktorenwegen zuletzt wieder auf Seitenstraße bis zur Einmündung in die Talstraße bei Kuppelwies. Auf letzterer den See entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeiten:
mehrere Gasthäuser und Bars auf der Route

Fahrzeit: 2h
Höchstgelegener Punkt: 1480 Hm
Schwierigkeitsgrad: leicht - mittel (3 Grad)
Einfache Bikerunde mit einigen Abstechern durch das hintere Ultental. Auch für Anfänger geeignet. Durchwegs Straßen oder Forststraßen.

Ultner Höferunde

+

Beschreibung: Start bei Staudamm Zogglerstausee. Parkmöglichkeiten. Auf der Hauptstraße zurück zum östlichen Dorfeingang Café Wildbach und Anstieg zur Kirche. Weiter der Straße folgend. Haus Bergfried. Links abbiegen nach Innerdurach. Vor Kehre links abwärts zu neuerem Haus und Stadel. Hinter dem Stadel wieder leicht aufwärts und links auf schmalen Wiesenweg (Gatter). Zuletzt auf Waldweg bis zu Bach. Auf die andere Seite auf Forststraße. Rechts bergauf über geteerter Höfestraße bis zu deren Ende bei Hof (Gigglhirn). Weiter auf Forststraße. Es folgen zwei Abzweigungen nach rechts – immer links weiter abwärts. Ende Forststasse Brunnen – Gigglhirn. Kurz abwärts, dann gerade weiter bis zu (Vorfahrtsschild) weiterer Straße. Rechts weiter und wieder bergan (Kehre). Bei Kehre links weiter auf Forststraße (Gluderwald). Auf dieser bis sie oberhalb einer eingezäunten Weide endet. Hinter der Wiese auf Wanderweg Mark.13 steil abwärts (Trail/schieben – Strecke insgesamt nicht sehr lang – Vorsicht häufig Wanderer). Nach der Einmündung in die Straße einige 100 Meter bergauf bis zur Bar Steinrast. Gegenüber Bar links abbiegen auf Forststraße. Nach einigen 100 Metern wiederum links auf die Forststraße Rodelbahn (Starthaus). Diese vollständig hinab bis zum Zielhaus und gerade weiter bis sie in geteerte Straße einmündet. Auf letzterer abwärts bis zur Talstation des Skigebietes. (Bar) Links an Liftstation vorbei auf Forststraße weiter bis zur Kirche St. Moritz (Gasthaus). Auf der Straße Abfahrt nach St. Nikolaus. St. Nikolaus – Zentrum; kurz vor der Kirche links abbiegen (Hotel Waltershof) und auf Höfestraße bzw. Traktorwegen talwärts bis nach Kuppelwies – Wanderweg Nr.4 blau – weiße Markierung. (Achtung häufig Spaziergänger und Wanderer). Nach Einmündung in die Talstraße. Auf dieser den See entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Bar/Imibss Steinrast, St. Walburg, Tel. +39 328 9039885 (Montag Ruhetag)
  • Gasthaus Moritzhöhe, St. Walburg, Tel. +39 0473 790151 (Montag Ruhetag)

Fahrzeit: 3h 50min
Höchstgelegener Punkt: 1706 Hm
Schwierigkeitsgrad: mittel - schwer (5 Grad)
Sehr interessante Bike Runde entlang zahlreicher Ultner Bauernhöfe. Aufgrund vieler Anstiege und Abfahrten abwechslungsreich. Die gesamte Tour liegt sonnseitig und ist somit auch im Herbst noch machbar. Zwei kurze Steigpassagen ansonsten Nebenstraßen und Forststraßen (Viehgatter schließen!!).

Tscherms - Lana - Weinstraße - Nals

+

Beschreibung: Von Tscherms - Zentrum fährt man über den Trojenweg zum Falschauerdamm, dann Richtung Oberlana, links weiter über die Fußgängerbrücke zum Feldweg. Danach biegt man den 2. Weg rechts (St. - Agatha - Weg) ab und fährt bis zum Tribusplatz. Von hier an in die Treibgasse, über die Schnatterpeckstrasse, Lahnstraße und schlussendlich über die Weinstraße weiter nach Nals.

Einkehrmöglichkeiten:
Gaststätten in Lana und Nals

Vigiljoch - Naturnser Alm - Lana

+

Beschreibung: Man nutzt die Seilbahn Lana - Vigiljoch und startet die Tour auf 1486 m. Dem Weg Nr. 34 folgend stößt man nach ca. 600 m auf Weg Nr. 7 und fährt bis zur Hohen Tann. Von hier weiter bis zum Seespitz (Schwarze Lacke). Nun radelt man auf einem Wald - und Wiesenweg bis zum Seehof und weiter bis zum St. Vigil Kirchlein (Gasthaus Jocher). Man folgt nun dem Waldweg Nr. 9 in Richtung Naturnser Alm, wobei nach ca. 2 km der Weg Nr. 9 in die Nr. 9 A überwechselt, bevor man die Naturnser Alm (1922 m) erreicht. Der Rückweg bleibt anfänglich derselbe, auf den Wegen Nr. 9A und Nr. 9 bis zum Gasthof Gampl. Von hier weiter auf Weg Nr. 34, vorbei an der Seilbahn - Bergstation, in Richtung Pawigl und weiter bis zur Talstation derselben in Lana.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Gasthaus Seespitz, Vigiljoch, Tel. +39 0473 562955 (kein Ruhetag)
  • Naturnser Alm, Nördersberg, Tel. +39 339 3901634 (kein Ruhetag)
  • Gasthof Gampl, Vigiljoch, Tel. +39 348 3701515 (geschlossen)
  • Gasthof Jocher, Vigiljoch, Tel. +39 0473 556008 (kein Ruhetag)

Fahrzeit: ca. 3 Std.
Höchstgelegener Punkt: 1922 m
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

 

5 Tage Bike & Spaß

4 Tage "Me Time"

Unsere Bike-Angebote